image

Die Weinbaugemeinden der Saar

Der Wein von der Saar wird in den Weinbaugemeinden Serrig, Saarburg, Irsch, Ockfen, Ayl, Schoden, Wiltingen, Kanzem und Wawern sowie in der Stadt Konz, wo die Saar in die Mosel mündet, angebaut, Dazu gehören die Weinorte Filzen und Könen sowie das parallel zur Saar verlaufende Trockental zwischen Konz und Wiltingen - ein ehemaliger Altarm der Urmosel -, das so genannte Konzer Tälchen, mit den Weinbaugemeinden Niedermennig, Obermennig, Krettnach und Oberemmel.

Read More

Ein einzigartiges Mikroklima

Besondere Riesling-Weine von der Saar

Vor allem die Südhänge der Saar, die die meiste Sonneneinstrahlung aufnehmen, gehören zu den internationalen Spitzenlagen der Weinkritiker in aller Welt. Der Scharzhofberg bei Wiltingen, die Ayler Kupp, der Ockfener Bockstein und der Kanzemer Altenberg gehören zu den berühmtesten Rieslinglagen der Welt an der Saar.  Das dominierende Merkmal der Saar ist das devonische Schiefergestein mit seiner enormen Mineralität.

Je nach Lage findet man oft reinen Schiefer in allen Nuancen von grau und blau bis braun und rötlich, oft mit einem hohen Steinanteil, aber auch in Kombination mit Ton. Der Devon-Schiefer ist so feinblättrig, dass er von Hand gebrochen werden kann.

Die Weinberge erhalten durch die steilen Hänge eine ideale Sonneneinstrahlung; der dunkle Schieferboden speichert tagsüber die Sonnenwärme und gibt sie nachts wieder ab. Dies ist vor allem in den kühlen Herbstnächten von Vorteil für die Entwicklung der Rieslingfrucht. So hat die spät reifende Rieslingtraube Zeit, während ihrer langen Reifephase bis in den November hinein Fruchtzucker, Mineralstoffe und Vitamine zu speichern. Deshalb steht der Saar-Riesling in diesem nördlichen Anbaugebiet in Konkurrenz zu Weinen aus dem Süden. Die höhere Lage des Saartals und die etwas niedrigere Durchschnittstemperatur führen dazu, dass die Reifephase des Rieslings hier noch länger ist als an der Mittel- oder Untermosel.

Die einzigartige Kombination von Reben, Mikroklima und Boden bringt in einer langen Vegetationsperiode von 140 Tagen zwischen Blüte und Reife einzigartige Weine hervor.

Die Top Weinlagen an der Saar

Kanzemer Altenberg

Wie eine gigantische Weinbergmauer sieht der Weinberg aus, die von der Saar nach oben ragt. Diese Weinwand ist europaweit einzigartig, denn die Rebzeilen des Kanzemer Altenbergs erstrecken sich ohne Unterbrechung über fast 200 Meter und haben eine Steigung von bis zu 80%.

Unsere Winzer in dieser Weinlage

Kanzemer Altenberg - Weine aus einer einzigartigen Steillage.

Der Steilhang des Kanzemer Altenbergs ist absolut einzigartig. Bei einem Gefälle von bis zu 55% erscheint er dem Betrachter wie eine riesige Bastion aus Rieslingreben. Die Saar, die an seinem Fuß fließt, wird zur Nebensache, da das 18,7 Hektar große Weingut einen bleibenden Eindruck hinterlässt!

Allerdings ist es gerade dieser Fluss, der für die besonderen klimatischen Bedingungen der Weinberge verantwortlich ist. Neben der günstigen Südlage der Weinberge, die sie vor kühlen Winden schützt, bietet die Saar ausgeglichene Temperaturen und zusätzliches Licht.

Der Boden des Kanzemer Altenbergs ist sehr vielfältig. Blaugrauer und brauner devonischer Schiefer und rotes Verwitterungsgestein vermischen sich im Boden mit viel Feinerde. Je steiler die Hanglage, desto geringer ist der Anteil an Feinerde. Durch die horizontale Lage der Schieferschichten ist Erosion praktisch ausgeschlossen und die Wasserversorgung ist gut.

Der Kanzemer Altenberg bringt hervorragende Prädikatsweine hervor. Von anmutigen und leichten Kabinettweinen über die besten Beeren- und Trockenbeerenauslesen der Welt bis hin zu komplexen Spätlesen, die jahrelange Entwicklungsarbeit erfordern.

Ayler Kupp

Die Ayler Kupp zählt zu den weltberühmten Weinanbaugebieten im Weinbaugebiet Mosel (früher Mosel-Saar-Ruwer). Sie liegt oberhalb des Ayler Stadtteils Biebelhausen im Südwesten an der Saar. Die Weinberge zeichnen sich durch ihr markantes Erscheinungsbild aus. Im hinteren Teil des Hügels, der ansonsten vollständig mit Reben bepflanzt ist, befindet sich ein Waldstück.

Unsere Winzer in dieser Weinlage

Die Weinbergslage Ayler Kupp

..erstreckt sich über mehrere Steillagen rund um den Saarweinort Ayl. Der Großteil der Hänge ist nach Osten, Süden und Westen ausgerichtet. Die Bodenbeschaffenheit ist tiefgründig und besteht an der Oberfläche aus grauen bis roten Schieferböden. Im Unterboden befinden sich hauptsächlich graue und blaue Schieferböden. Die Hänge der Kupp sind steinig und weisen teilweise einen hohen Schotteranteil auf. In Kombination mit den klimatischen Bedingungen können dort Jahr für Jahr qualitativ hochwertige Weine erzeugt werden. Die Fläche von 68 Hektar liegt auf einer Höhe von 150 bis 240 Metern über dem Meeresspiegel und ist hauptsächlich nach Süden und Südwesten ausgerichtet. Die Weinbergslage ist in 4 verschiedene Weinberge unterteilt, die separat um das Dorf Ayl angeordnet sind. Die Steigungen liegen je nach Lage zwischen 20% und 60%.

Das Herzstück des Steilhangs

Der beste Teil des Weinbergs befindet sich in der markanten Steillage im Nordosten von Ayl. Dort ist das Gewölbe von Norden nach Osten ausgerichtet. Es handelt sich um Spitzenparzellen, deren Qualität weltweit geschätzt wird. Die eigentliche Ayl Kupp, d.h. der hochwertige Kern, stellt die ursprüngliche Fläche der Einzellage dar.

Ockfener Bockstein

Der einzigartige Weinberg Ockfener Bockstein liegt im Osten der Saar, in einem Seitental des Flusses und oberhalb des Dorfes Ockfer. Der 53 Hektar große Weinberg ist im Vergleich zu anderen Weinbergen an der Saar relativ groß, doch die prädestinierte, sonnige Lage bringt Jahr für Jahr Weine von höchster Qualität hervor.

Unsere Winzer in dieser Weinlage

Ockfener Bockstein - Die aromatischen Fruchtexplosionen der späten und besonderen Auslesen.

Die Weinberge, die im mittleren Teil des Weinbergs nach Südwesten und im östlichen und westlichen Teil nach Süden ausgerichtet sind, genießen lange Sonnenstunden und sind durch den bewaldeten Bergrücken perfekt vor kalten Fallwinden geschützt. Die Weinberge des Ockfener Bocksteins befinden sich auf einer Höhe von 180 bis 320 Metern über dem Meeresspiegel.

Auf den skelettreichen Weinbergsböden, die mit grauem Schiefer, Grauwacke und Quarzit durchsetzt sind, wird hauptsächlich Riesling angebaut. Die steilen und steinigen Weinberge weisen hier und da einen feinen, gelblichen Boden auf, der charakteristisch für die Weinberge ist.

Die Rieslinge vom Ockfener Bockstein sind mineralisch und kräftig. Die Weine aus Kabinett haben eine rauchige und würzige, manchmal auch blumige Nase. Spitzenqualitäten wie die Spät- und Auslese sind wahre Fruchtbomben. Die edelsüßen Vertreter lassen sich hervorragend lagern, entwickeln sich von Jahr zu Jahr weiter und bieten immer eine Vielzahl an Aromen und Geschmackserlebnissen.

Scharzhofberg

Im Süden der Mittelmosel und des Rheingaus liegt der Wiltinger Scharzhofberg, der als der kühlste obere Weinberg des Saarlandes gilt. Wie ein mächtiger Wall erhebt sich der über 300 Meter hohe Hang hinter dem Scharzhof. Sein Boden besteht hauptsächlich aus grauem Ton und schluffigem Schiefer aus der Devonzeit. Im unteren Teil des Hanges gibt es einen hohen Anteil an Feinerde und eine größere Mächtigkeit an Böden mit etwas besserer Wasserspeicherkapazität, mit etwas Lösslehm im Oberboden.

Unsere Winzer in dieser Weinlage

Scharzhofberg - eine herausragende Spitzenlage

Der Scharzhofberg ist ein Paradebeispiel für einen nördlichen Weinberg, wie er von den Römern seit Mitte des dritten Jahrhunderts entlang der Flusstäler angelegt wurde. Die Weine des Scharzhofbergs bestechen durch ihre bewährte Finesse und Delikatesse, die in starkem Kontrast zum verwitterten Berg steht. Die kalten Winde aus dem Hunsrück fegen regelmäßig über den Scharzhofberg und sorgen für eine gute Durchlüftung der Reben. Die starken Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht werden durch den hohen Schiefergehalt des Verwitterungsbodens ausgeglichen, der tagsüber die Sonnenwärme speichert und sie nachts an die Reben abgibt.

Die einzigartige, weltberühmte Lage Scharzhofberg bringt äußerst feinsinnige und körperreiche Kabinett- und Spätleseweine hervor, die vom Schiefer geprägt sind und sich im Laufe der Zeit ausdrucksstark und edel entwickeln; sie ist eine erstklassige Crullage für die Erzeugung der edelsüßen Prädikats- und Trockenbeerenauslese mit nahezu unendlichem Reifepotenzial.

In den Kellern der Vereinigten Hospitien und des Weinguts von Hövel finden sich die besten Beispiele für den filigranen Stil der Wiltinger Schwarzhofberger Weine.

Saarburger Rausch

Die Bezeichnung "Rausch" bedeutet im Volksmund Geröll oder Schutthalde. Die vollkommen windgeschützte Lage erstreckt sich teilweise bis zum Ortskern und wird auch klimatisch von der Saar beeinflusst.

Der Saarburger Rausch Boden enthält auch Anteile von Grauwacke und Roterde.

Unsere Winzer in dieser Weinlage

Der Saarburger Rausch

Die Weinberge in Hanglage mit einer Fläche von 20 Hektar liegen nördlich der Nationalstraße 135 und sind nach Süden ausgerichtet. Die Hangneigung beträgt 30 bis 60 Prozent und endet direkt in der Innenstadt von Saarburg (Graf-Siegfried-Straße). Über den Weinbergen, auf dem Plateau des Hügels, befindet sich der Landal Greenpark "Warsberg". Zahlreiche Wanderwege führen über schmale Pfade und Treppen dorthin, teilweise durch die Weinberge bekannter Winzer. Die Bodenbeschaffenheit des Weinbergs besteht größtenteils aus mittelgrauem, feinblättrigem devonischem Schiefer und Diabas, einem vulkanischen Eruptivgestein. Hier wurzeln die alten Reben der Rebsorte Riesling bis zu 10 Meter tief im Gestein.

No Product found in this category

No Product found in this category

No Product found in this category

Die Weine von der Saar

Die Stylistik des Saar-Riesling


Der typische Riesling von der Saar kann trocken, fruchtig oder süß sein. Allen gemeinsam ist ihre große Leichtigkeit und das Trinkvergnügen, das sie bereiten.

Das Aroma dieser Weine ist in der Regel puristischer als das ihrer Brüder und Schwestern von der Mosel, und der Geschmack ist mineralischer. Je nach Reifegrad finden sich Noten von Mango, Birne, Bratapfel und feinem Darjeeling-Tee. Dazwischen mischen sich Nuancen, die mal rauchig, mal steinig sind. Auf der Zunge ist es Rock'n'Roll. Am Ende kommt eine große salzige Note, die bei den großen Trockenen einen enormen Druck entwickeln kann.

Der Riesling von der Saar inspiriert vor allem durch seine lebendige, fein ziselierte Säure. Er kleidet den ganzen Mund aus, hat weniger haptische Wirkung direkt auf der Zunge, dafür aber mehr auf der Innenseite der Wangen. Die besten Rieslinge von der Saar bieten mehr Gefühl als Geschmack. Sie sind animierend und leicht zu trinken.
Lebhafte Leichtigkeit

Trotz all der Intensität ihres Geschmacks behalten diese Rieslinge immer eine wunderbare Leichtigkeit und einen großen Auftrieb. Sie scheinen Flügel zu haben. Das ist ein Weinstil, der nur an der Saar und in keinem anderen Weinbaugebiet der Welt möglich ist. In einer Zeit, in der immer mehr Verbraucher genug von hochprozentigen Weinen haben, trifft der Riesling von der Saar also den Zeitgeist des Geschmacks.